Menueleiste

07.11.2013

So sieht´s aus

nachdem ich mehrere Tage mit sehr hilfreicher und freundlicher Unterstützung der Männer fürs Grobe (die können auch sehr filigran) und Tochter Anna demontiert, sortiert, und eingelagert habe. Was man so alles im Keller unterbringt, wenn man etwas dichter packt - erstaunlich.


das Gebälk der Werkstatt wird eingelagert
jetzt geht es ans Dach
der Sanitärbereich

der Ausstellungsraum

Der Anblick des Hofes ist jetzt allerdings zum Heulen - zumindest für mich. Man kann das aber auch anders sehen. "Städtebauliche Misstände sollen beseitigt werden." So Bürgermeister und Magistrat der Stadt Bürstadt am 22.11.2012. Ich muss ja nicht alles verstehen.

Jedenfalls ein herzliches Dankeschön an meine Helfer von der Bautruppe. Ihre Unterstützung hat mir sehr geholfen.


Kommentare:

  1. Hallo Karlheinz, wenn ich schon tief-tief traurig bin beim Anblick der Bilder,wie muss es dann Euch gehen??
    Der Stadt gehört eine "verfaulte Walnuss" als wirtschaftsfeindlichste Kommune Hessens und Euch der "haltet-durch-Orden"! Ich bin ganz gespannt, was Du wann gackerst!

    Grüße an alle auf dem Hof von Deiner Geburtshelferin Simone

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Gaby u. Karlheinz, aua-aua tut das weh zu sehen, was so eine Abrisstruppe vollbringen kann. Inzwischen ist das Gebäude wohl ganz dem Erdboden gleich gemacht worden ?! Aber: Was haben wir für schöne Stunden und Tage auf Eurem Hof verbracht. Jetzt drücken wir Euch die Daumen, das Ihr etwas findet, wo Ihr Euch wohl fühlt und wo Du Deine "Passion" weiter führen kannst. Und - ganz egoistisch gedacht - nicht zu weit weg, damit wir wieder einen Kurs belegen können. Und Du weißt ja: auch die Ikebana-Frauen "fiebern" der Frühling und Deinen Kursen nach ! Ganz herzliche Grüße, Ingrid (Olivia)

    AntwortenLöschen